Neu ab 2017:
Wellensurfen

Neu ab 2017:
Bodyboarding

Buchungsstart und neues Angebot

Das Buchungssystem für die diesjährige Kanupark-Saison ist ab Mittwoch, dem 1. Februar 2017, online. Die Tickets für die verschiedenen Wildwasser-Angebote können dann hier gebucht werden. Neben den bewährten Abenteuern bietet der Kanupark seinen Besuchern in der elften Saison auch außergewöhnliche Erlebnisse auf einer stehenden Welle an.

Neu 2017: Bodyboarden und Wellensurfen

Am „Surfspot Kanupark“ heißt die Wildwasser-Anlage am Markkleeberger See ab diesem Jahr nun auch Wellenreiter willkommen: Eine stehende Welle ermöglicht das Bodyboarden und Wellensurfen. „Beim Bodyboarden kann man auf einem Schwimmbrett liegend das Gefühl des ‚Fliegens’ auf schnell fließendem Wasser erleben“, sagt der Kanupark-Leiter Christoph Kirsten. „Dieser Trendsport ist bei uns ohne Vorkenntnisse erlebbar, ein fachkundiger Guide gibt die nötigen Anleitungen.“ Ebenso an Anfänger richtet sich das Angebot des Wellensurfens: Hier wird zunächst mittels Haltestange das sichere Stehen auf dem Surfbrett geübt, bevor der Wellenritt ohne Hilfsmittel getestet wird. Dabei steht ein Guide zur Seite. „All-in-wave-Paket“ heißt das kombinierte Angebot von Bodyboarden und Wellensurfen. Wer sich bereits auf der Welle zu Hause fühlt, ist beim Profi-Wellensurfen genau richtig. An fünf Terminen können sich geübte Surfer auf ihren Boards austoben.

Christoph Kirsten: „Mit dem Surfspot haben wir ein absolutes Novum in unserer Region geschaffen. Für die stehende Welle wurde ein Hindernis in den kleinen Kanal gebaut, und wir haben so lange getüftelt, bis sie perfekt für das Bodyboarden und Wellensurfen ist.“

Für das Profi-Wellensurfen werden Einzeltickets und Saisontickets angeboten. Bei den anderen Surfspot-Angeboten kann man Plätze für eine Person oder für Gruppen mit fünf Personen buchen. Die Termine hierfür sind ab 1. Februar 2017 online sichtbar und zugleich verbindlich reservierbar. Das gilt auch für die Angebote Wildwasser-Rafting, POWER-Rafting, NACHT-Rafting und DUO-Rafting. Außerdem können sich Interessierte über die Kanupark-Homepage für die Kurse der Wildwasser-Kajak-Schule anmelden. Auf der Internetseite sind zudem Informationen zum Hydrospeed sowie zu den verschiedenen Touren im Drachenboot und im Mannschafts-Canadier zu finden.

Die sogenannten „Happy Rafting-Days“ werden auch in dieser Saison wieder angeboten: An diesen Tagen können sich die Abenteurer beim Wildwasser-Rafting für nur 35 Euro (statt 41,50 Euro) in die wilden Fluten des Kanuparks stürzen. Die „Happy Rafting-Days“ finden vorwiegend mittwochs sowie vereinzelt an anderen Tagen statt. Eine Übersicht dazu findet sich auf der Buchungsseite des Kanuparks.

Immer was los im Kanupark: Die Events 2017

Auch 2017 findet eine Vielzahl von Veranstaltungen im und am Kanupark statt. Hierzu gehört neben dem Kanu-Slalom-Weltranglistenrennen vom 7. bis 9. April auch die DKV WM-Qualifikationen im Kanu-Slalom vom 28. bis 30. April. Sportlicher Höhepunkt ist der ICF Kanu-Slalom Weltcup, der vom 29. Juni bis 2. Juli in Markkleeberg ausgetragen wird. 

Die Freizeitpaddler werden wieder beim XXL-Paddelfestival auf ihre Kosten kommen: Erstmals vom Deutschen Kanu-Verband (DKV) veranstaltet, bietet die 5. Auflage des Events vom 5. bis 7. Mai mit Workshops, Schnupper-Angeboten, geführten Touren, Testfahrten und Kursen ein bewährt vielfältiges Programm. 

Bereits zum 9. Mal wird im Mai das MITGAS Schüler-Rafting ausgetragen. Das Pappbootrennen findet am 27. August zum 11. Mal statt.

Die diesjährige Saison geht bis zum 7. Oktober.

Zurück zum Journal 2017.